Logo der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft
Überblick
Sitzung der G.M.K.G.

Die Sitzungen der G.M.K.G.

Kölner Karneval hautnah erleben!

Sessions-Rückblick der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft aus dem Jahre 2011

Am 21. Januar begann mit dem Einzug des Präsidenten und seinem Elferrat die traditionelle Herrensitzung in der ausverkauften Mülheimer Stadthalle. Als „Eisbrecher“ des Abends konnten die Rheinmatrosen die Männer bereits beim Einmarsch in ihren Bann ziehen. Mit ihren Tänzen schafften sie es die Stimmung und Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Es wurde Musik vom Feinsten geboten und dem entsprechend war auch die Stimmung. Mit Guido Cantz, der die neuesten Geschichten rund um seinen Nachwuchs erzählte, stand einer der besten Comedian‘s auf der Bühne. Marc Metzger der Senkrechtstarter der letzten Jahre strapazierte die Lachmuskeln der Gäste. Mit den Höhnern und den Räubern traten weitere Gruppen der Spitzenklasse auf. Besser kann es für den Präsidenten nicht mehr laufen. Tolle Stimmung, klasse Publikum, funktionierender Literat und motivierte Künstler. Die Fauth Dance Company präsentierte mit großartiger Ausstrahlung und perfekten Tänzen einen genialen Auftritt. Mit dem großen Finale mit Präsident, Nummerngirl, Literat und Elferrat wurde die Sitzung nach 0.00 Uhr geschlossen. Es war wieder einmal die beste Herrensitzung der GMKG und alle Sitzungskarten zu dieser Kölner Karneval Sitzung waren vergriffen.

Zur Kostümsitzung am 12. Februar im Tanzbrunnen unweit vom Rhein wurde der Elferrat von einem stimmungsgeladenen Publikum empfangen. Mit viel Schwung und akrobatischen Einlagen führten die Minis ihre gut einstudierten Tänze vor. Unsere Trainerin Patricia Baur, hatte mit den Minis eine perfekte Choreographie einstudiert, die tänzerische Elemente enthielt, aber dabei noch Kind- und Jugendgerecht war. Das macht das gewisse „Etwas“ aus, dass die Minis zu einer der beliebtesten Kinder- und Jugendtanzgruppen in Köln macht.20 Jahre „Räuber“ und Stimmungslieder die zum Mitsingen, Schunkeln und Tanzen animierten. Sie wurden eine halbe Stunde lang von dem bunt kostümierten Publikum gefeiert. Das Publikum stand auf den Stühlen als das Kölner Dreigestirn aus den Reihen der Bürgergarde „blau-gold“ einmarschierte und sich vorstellte. Mit Prinz Frank I (Frank Steffens), Bauer Günter (Günter Flüch) und Jungfrau Reni (Hans René Sion) präsentierte sich ein überaus sympathisches Dreigestirn zum anfassen. Zu unserer großen Freude begleiteten Festkomitee Präsident Marcus Ritterbach mit den Vorständen Bernd Höft und Marcus Pohl das Dreigestirn an diesem Abend. Happy Birthday hieß es dann für unseren Schriftführer Hans Schulze, der die Prinzenspange entgegennehmen durfte. Vor der Pause konnten wir uns von Willibert Pauels mit seinen humorvollen Beiträgen zu Gott und der Welt berieseln lassen. Zur Pause empfing unser Geschäftsführer Dieter Müller zum VIP-Imbiss an die 100 Gäste und stimmte sie auf die 2. Abteilung ein. Herzlich willkommen zur 2. Abteilung. Der Elferrat in einer Superstimmung und der Präsident Hans Wirtz präsentierte mit Charme, Humor und „kölschem Witz“ weitere Highlights.Die Rheinmatrosen konnten mit ihrem Dannälchen Patricia Baur und dem Tanzoffizier René Wüstner das zeigen, was ihnen ihr Trainer Michael Baur aufgetragen hatte. Einen Mix aus Brauchtums Tanz und Akrobatik. Eine eigenständige Präsentation die die Rheinmatrosen von anderen Gruppen unterscheidet. Dabei kommen der Spaß und die Freude nicht zu kurz bei solch einer Karneval Sitzung. Guido Cantz, der Publikumsliebling auf allen Bühnen erhielt vom Präsidenten ein Geschenk für seinen Nachwuchs. „Paulchen’s Popo Binden“. Die Jecken wollen feiern wenn die Brings auf die Bühne gehen. Ein wenig laut, ein bisschen frech, so möchten inzwischen nicht nur die jungen Jecken feiern. Nun wurde es noch lauter, knallbunt, schrill und Sambarhythmen drangen in die Ohren der Gäste. Es ging über Tische und Stühle. Die Brass & Marching Band „Querbeat“ hatte Party angesagt und die Jecken im Saal tanzten und feierten zu der großartigen Musik der 20 Musiker. Gegen 1.00 Uhr in der Früh konnte sich der Elferrat bei seinem stimmungsvollen Publikum bedanken. Das Zusammenspiel, Präsident und Literat, hat wieder einmal perfekt funktioniert.

Mit großer Vorfreude warteten die „Mädchen“ auf den Beginn ihrer Sitzung am 23. Februar im Theater am Tanzbrunnen.Die Sitzung startete mit einem der angesagtesten Kölner Redner, dem Senkrechtstarter Marc Metzger. Fast eine halbe Stunde lachen war angesagt bis es dann auf die Stühle ging. Lieder zum Schunkeln und zum Tanzen waren bei den Räubern angesagt. Bereits bei dieser zweiten Nummer war die Stimmung im Saal fast nicht mehr zu toppen Guido Cantz liebt vor Allem die Mädchen Sitzungen der GMKG und dies kostete er auch voll aus. Wie wir es gewohnt waren, traten die Minis selbstbewusst mit flotten Tänzen auf und überzeugten das Publikum im Handumdrehen. Nach einem nicht enden wollenden Applaus trat unser charmanter Präsident vor die Gruppe und gab seinen Stolz für die tolle Leistung kund. Manchmal weiß der Literat auch nicht so genau ob das was man ein Jahr zuvor als Lückenfüller einkaufen musste, nun noch schmerzfrei vor den Mädchen ankommen wird. Mr. Feinripp „Guido Hoss“ war der absolute Knaller als Verkäufer von Unterwäsche. Schon folgte die Top Tanzgruppe aus den eigenen Reihen, unsere Rheinmatrosen. Auch an diesem Nachmittag leistungsstark und perfekt in der Darbietung. Der Trainer Michael Baur hatte es mit viel Einfühlungsvermögen geschafft diese jungen Frauen und Männer wieder an die Spitze der Tanzgruppen aufrücken zu lassen. Es ist eine perfekte Harmonie wenn man sich vor Augen führt, dass Michael die Anforderungen die ihm so im Kopf herum gehen dem Dannälchen, seiner Frau Patricia, auf’s Auge drückt die dann mit ihrem Tanzoffizier René Wüstner als Vorbild für die ganze Gruppe ganz schön gefordert wird. Nun wurde der frisch gebackene Senator André Becker gefordert. Als Gast in unserem Elferrat bestand er die Mutprobe in der Akrobatik mit einem großen Sonderapplaus. Wir freuen uns, dass es uns ab und zu gelingt, die Jugend für unsere Ziele und Ideen im Kölner Karneval begeistern zu können.Auch im weiteren Verlauf der Karneval Sitzung wurde den Mädchen keine Pause gegönnt. Mit den Paveiern ging es nach einem herrlichen Auftritt von Klaus & Willi weiter .Die Künstler warteten erst gar nicht mehr die Zugabe Rufe ab und spielten und sangen einfach weiter. Ein grandioser Auftritt. Etwas für die Augen bekamen die Mädchen von der „Statt Garde Colonia Ahoj„ geboten. Von der Kleidung bis zum Tanz, bei denen ist alles perfekt. Da denkt man als Gast bereits an ein Ende der Veranstaltung mit Top Künstlern, dann geht es bei der GMKG-Mädchensitzung erst richtig zur Sache. Party war angesagt mit unseren Bläck Fööss und die Mädchen rasteten aus. Mehr Party und Stimmung geht nicht. Weit gefehlt, wer das denkt hat die Rechnung nicht mit den Mädchen und den Brings aufgemacht, die um 21.00 Uhr, fünf Stunden nach Sitzungsbeginn, den Saal zum „Überkochen“ brachten. Da hatte der Präsident nur noch ein „fettes“ Grinsen drauf, bei dem Anblick der tanzenden Frauen und dem perfekten Auftritt der Brings mit ihren drei Zugaben. Leider, leider, auch eine Mädchensitzung geht einmal zu ende. Mit dem Finale hatten wir nochmal die Gelegenheit uns bei dem fantastischen Publikum zu bedanken. Der Präsident war mal wieder Spitzenklasse und der Literat hatte mit seinen Kontakten alles in Bewegung gehalten und die Künstler zum richtigen Zeitpunkt auf die Bühne geholt. Das ist Karneval in Köln.

Auch beim Kinderfest am 02. März in der Stadthalle Köln Mülheim konnten die Minis ihr Können unter Beweis stellen. Den Kindern und Jugendlichen macht das Tanzen wirklich Spaß. Egal auf welcher Bühne der Nachwuchs steht, immer strahlen einem das Lächeln und die Freude entgegen. Mit Karin Meyer hat Michael eine tolle Entertainerin für die Kinder verpflichten können. Große Begeisterung, Spaß und zum Schluss stand ein eigener Bühnenauftritt. Unser Freund Bernd Stumm stellte sich mit seinem Freund Klaus ehrenamtlich zur Verfügung und sie zauberten für die Kinder Tiere und Figuren aus Ballons.

Alle Sitzungskarten waren verkauft und ein schöner Sitzungskarneval mit einem begeisterten Publikum durfte sich auf tolle Veranstaltungen im Jahre 2012 freuen.

Karten für die Sitzungen bestellen!


Einen kleinen Einblick in die Vielfalt des Kölner Sitzungskarneval dürfte die Lektüre der „Sessions-Rückblicke“ der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft geben, die wir untenstehend aufgeführt haben:

Sessions-Rückblick der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft 2016
Sessions-Rückblick der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft 2015
Sessions-Rückblick der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft 2014
Sessions-Rückblick der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft 2013
Sessions-Rückblick der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft 2012
Sessions-Rückblick der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft 2010
Sessions-Rückblick der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft 2009
Sessions-Rückblick der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft 2008
Sessions-Rückblick der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft 2007

In der Reihe Wissenswertes über die Große Mülheimer Karnevals-Gesellschaft und dem Kölner Stadtteil Mülheim hat die GMKG interessante Berichte aus den Liederheften der 60-er Jahre ausgegraben:

Woher kommt der Name von Köln-Mülheim, als es noch "Mülheim" hieß?
Die Entstehung des Mülheimer Wappens
In memoriam Willi Ostermann - Ein großer Name im Kölner Karneval
Unser altes Mülheim am Rhein vor 100 Jahren!
Bekannte Mülheimer Familien um das Jahr 1800
Zur Geschichte der Mülheimer Krankenhäuser
Wo kommt das Mülheimer Wappen her
Unser Muellemer Böötche
Geschichtliches aus dem alten Mülheim
Die Geschichte der Großen Mülheimer-Karnevalsgesellschaft und der Kölner Karneval - ein Stück Kulturgeschichte



Zurück
Mitglied im
GMKG bei FK GMKG bei BK