Logo der Großen Mülheimer Karnevals-gesellschaft
Überblick
Aktuelles von der G.M.K.G.

Immer auf dem Laufenden

mit der G.M.K.G.



Ordensabend 2017




Am Samstag, den 7. Januar 2017 wurde mit dem Ordensabend die G.M.K.G.-Session 2017 eröffnet.


Präsident Hans Wirtz begrüßte über 500 Gäste aus den Reihen der G.M.K.G. und den befreundeten Kölner Karnevals Gesellschaften, die diesen gemütlichen Abend seit vielen Jahren schätzen.


Seit dem vergangenen Sommer üben die Minis der Rheinmatrosen nun schon und präsentierten mit kindlichem Charme ihre neuen Tänze. Der Applaus  des Publikums bestätigte das sich der hohe Trainingsaufwand gelohnt hat. Mit einer ausgefeilten Choreographie, einfallsreicher Akrobatik, abwechslungsreichen Tanzelementen und strahlenden Gesichtern begeisterte der Nachwuchs zum Auftakt der Veranstaltung. Kompliment an die Mädchen und Jungen, ihrer Trainerin Patricia Baur und der Kommandantin Eva Scherer.


Zur Freude des G.M.K.G. Vorstandes hatten sich unsere Bürgermeister an diesem Abend die Zeit genommen um mit uns zusammen diesen Ordensabend zu erleben, v.l.n.r. Bezirksbürgermeister Norbert Fuchs, Bürgermeister Hans-Werner Bartsch, Bürgermeister Dr. Ralf Heinen.

   
Traditionell wurden die Orden enthüllt und den Gästen vorgestellt. Unser  Dekorationschef  Egon Becker hat das Kölner Motto „wenn mer uns Päns sinn, sin mer vun de Söck“ perfekt umgesetzt. Der Damenorden, eine stilvolle Blüte in Steinchen gefasst, ist wieder einmal ein besonderes Schmuckstück.


Mit Spannung wurden Ehrungen der G.M.K.G.-Mitglieder erwartet. Präsident Hans Wirtz und sein Vorstand beförderten zu Senatoren:  Martin Zobel, Dr. Achim Schumacher und Marc Doppelfeld. Zum Ratsherr wurde Hans Mehren berufen. Die Geehrten nahmen mit Stolz die Urkunde, Mütze und Halsorden entgegen.


Eigentlich wird die höchste Auszeichnung, das Goldene Steuerrad mit Brillanten nur einmal im Jahr vergeben, wenn überhaupt. In diesem Jahr war Anlass genug um eine Ausnahme zu machen. Fritz Bolz, Mitglied seit 1985, verkörperte viele Jahre den G.M.K.G.-Herold. Der Bühenaufbau, insbesondere der Aufbau des Elferatstisches ist ihm seit den ersten Tagen seiner Mitgliedschaft ans Herz gewachsen. Er stand viele Jahre für organisatorische Belange immer hilfreich zur Verfügung. Walter Kau, Mitglied seit 1972 steht seit den ersten Tagen seiner Mitgliedschaft dem Vorstand hilfreich zur Verfügung. Seit 25 Jahren organisiert er in seiner Schützenbruderschaft das traditionelle karnevalistische G.M.K.G.-Schützenschießen.  Als Senatsrats Präsident der G.M.K.G. unterstützt er den Kreis der Förderer mit Freude und Begeisterung. Für Fritz Bolz und Walter Kau war diese Auszeichnung eine riesige Überraschung.


25 Jahre „Kölle à la G.M.K.G.“, eine Erfolgsgeschichte für ein karnevalistisches Magazin mit Berichten über die G.M.K.G. und Wissenswertes  aus der Region. Freunde finden sich hier wieder und werden mit interessanten Geschichten kurzweilig unterhalten. Mit der traditionellen Taufe präsentierte unser Mitglied Robert Wirtz, Präsident Hans Wirtz und Juppi Spicher die 25. Ausgabe. Robert Wirtz, Inhaber der Firma RW Mediendesign, hat mit Herzblut ein fantastisches  Magazin kreiert.


Auch in diesem Jahr war der feierliche Rahmen des Ordensabends die richtige Kulisse um einer Vertreterin des Don Bosco Club Mülheim, mit einem Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro für das soziale Arrangement unseren Dank auszusprechen. Geschäftsführer Dieter Müller stellte bei der Übergabe der Spende die jahrelange Verbundenheit mit dem Don Bosco Club hervor.

          
Immer wieder gibt es auf dem Ordensabend etwas neues zu berichten. Die strahlende Angelina Wüstner präsentierte die jüngsten Rheinmatrosin, ihre Tochter Leonie, im Alter von 10 Monaten…..Das ist Nachwuchsförderung vom Allerfeinsten. Gratulation an die frisch vermählte Sarah Wallmeier geb. Görgens und unser  frisch gebackener Herold, Uli Sowade hatte seinen ersten Dienstantritt.


Das Highlight an diesem Abend, die Rheinmatrosen kündigten sich an und das Publikum formierte sich vor der Bühne um diesen Auftritt haut nahe miterleben zu können.

       
Über 40 Rheinmatrosen mit ihrem Danälchen Patricia Baur, ihrem Tanzoffizier René Wüstner, dem Trainer Michael Baur und dem Kommandanten Dirk Füllenbach, präsentierten die besten Tänze aller Zeiten. Mit musikalischer Untermalung echt kölscher Lieder von Brings und Paveier, dazu mit Tänzen in Perfektion wurden die Gäste  über alle Erwartungen überrascht. Der „Jöözenich op d’r schäl Sick“ stand auf dem Kopf, als die neuen akrobatischen Tanzelemente präsentiert wurden. Mit andauerndem Applaus und Freudesschreien wünschten die Besucher den Rheinmatrosen eine schöne Session.

  
An diesem Abend der besonderen Art wurde Lukas Warten, der zuvor als WDR Lokalzeit Reporter „Jeck Check“, das Training der Rheinmatrosen als aktiver Tänzer miterleben durfte, von den Rheinmatrosen schwungvoll bis fast an die Bühnendecke geworfen. Für Lukas war das Training eine neue Lebenserfahrung und als Tänzer der Rheinmatrosen eine sportliche Herausforderung. Voller Bewunderung für die Leistung der Tänzerinnen und Tänzer bestätigte er an diesem Abend, dass diese Hochleistungssportler seinen vollen Respekt haben.


Zum Ausklang der Veranstaltung präsentierte der Chor der „Fründe der Akademie för uns kösche Sproch e. V.“ eine Mitsingaufführung mit klöschen Leedcher.


Dieser Ordensabend war für die Große Mülheimer KG wieder einmal ein Abend vieler Komplimente und zufriedener Gäste. Zur Musik des Alleinunterhalters Andras Jurek wurde noch weit nach dem Offiziellen Abschluss geschunkelt und gesungen. Unser Präsident Hans Wirtz, der humorvoll die Veranstaltung leitete, konnte mit diesem Ordensabend zufrieden sein.


Weitere schöne Fotos vom Ordensabend in unserer Galerie!





Zurück
Mitglied im
GMKG bei FK GMKG bei BK